Wissensdatenbank: Webhosting > Allgemeines
Kein Zugang mehr via http, https, ftp, ssh, scp oder pop3
Gepostet von Support it factory ag, Letzte Änderung durch Daniel Jörg an 13 February 2018 08:09 PM
Unsere Systeme verfügen über eine Sicherheitsfunktion, die bei mehrfachen falschen Loginversuchen die IP-Adresse des jeweiligen Benutzers für 60 Minuten blockt. Dabei werden die Logfiles des FTP-Servers, des MailServers, des SSH-Daemons usw. regelmässig auf derartige vergebliche Loginversuche untersucht.

Diese Massnahme dient der aktiven Abwehr von sog. Brute-Force Attacks. Bei einem Brute-Force Angriff nutzt ein Angreifer sogenannte  Dictionaries (Wörterbücher) mit  bekannten und häufig verwendeten Benutzernamen und Kennwörtern. Diese Kombinationen aus Benutzernamen und Kennwörtern werden vollautomatisch von einem Brute-Force Tool im Millisekunden-Takt durchprobiert, um so Benutzer-Zugänge zu "knacken".

Sollte Ihre IP durch mehrere vergebliche Loginversuche geblockt sein, können Sie dieses Problem am schnellsten beheben, indem Sie Ihre Einwahlverbindung trennen und sich erneut in das Internet einwählen bzw. Ihr ADSL- oder Kabel-Modem neu starten. Sie erhalten durch die erneute Einwahl von Ihrem Internetzugangs-Provider normalerweise eine neue, dynamische IP-Adresse, die NICHT geblockt ist.

Sollten Sie über eine statische IP-Adresse verfügen, warten Sie bitte für eine Stunde. Danach sollte der Zugang wieder möglich sein.

Kommentare (0)